Willkommen am !

Am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an neuartigen modellbasierten, dynamischen Messsystemen für die Untersuchung und Optimierung von Fertigungs- und Strömungsprozessen. Die Kernkompetenz des BIMAQ ist die Messtechnik, die für die Lösung technischer und gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen eine Schlüsseldisziplin darstellt.

Ein Forschungsschwerpunkt ist die ganzheitliche Untersuchung optischer Messsysteme an den Grenzen der Messbarkeit, von deren Konzipierung, Modellierung, Entwicklung und Charakterisierung bis zur Anwendung. Dies beinhaltet sowohl interdisziplinäre Grundlagen- als auch anwendungsnahe Forschungsarbeiten zu den Messmethoden und deren Anwendungen, insbesondere für den Fortschritt bei technischen Prozessen, Großverzahnungen und Windenergieanlagen.

Aktuelles


Lasermesstechnik für Windenergieanlagen

Zur Steigerung der Zuverlässigkeit und Effizienz von Windenergieanlagen war das BIMAQ an der Entwicklung eines neuartigen Lasermesssystems beteiligt. In einem kleinen Bremer Projekt konnte zusammen mit Industriepartnern die Machbarkeit des neuen Ansatzes nachgewiesen werden. Eine Erfolgsgeschichte, über die der Fördergeber hier genauer berichtet:

https://www.bab-bremen.de/de/page/aktuelles-presse/erfolgsgeschichten/inspektion-windenergie-laser

BIMAQ-Forscherin mit Best-Presentation-Award ausgezeichnet

BIMAQ-Forscherin Marina Terlau erhielt bei der internationalen Fachtagung „IEEE Sensors Applications Symposium 2022“ in Sundsvall, Schweden, den Best-Presentation-Award. Mit Ihrem Beitrag über ein neuartiges optisches Multi-Sensorsystem, das zur in-Prozess Erfassung der Werkzeugablenkung beim inkrementellen Blechumformen entwickelt wird, überzeugte Sie die Jury und das internationale Publikum, wozu wir herzlich gratulieren!

https://2022.sensorapps.org/awards/

Prof. Fischer erhält renommierten ERC-Grant

Das European Research Council (ERC) hat Prof. Fischer einen Consolidator Grant für die Untersuchung eines bahnbrechenden Forschungsansatzes verliehen. Damit erhält er die Möglichkeit, über einen Zeitraum von 5 Jahren mit einem interdisziplinären Forschungsteam an der Überwindung aktueller Grenzen der optischen Geometriemesstechnik zu forschen und den Grundstein für eine neue Klasse von Messinstrumenten zu legen.

Aktuelle Meldungen Universität Bremen

Wenn die Strömung plötzlich umschlägt

Mit bloßem Auge bleibt es unsichtbar – aber mit den richtigen Technologien und Geräten kann man die Strömungen an einem sich drehenden Windrad in Echtzeit verfolgen. Neueste Entwicklungen der Universität Bremen am Institut von Professor Andreas Fischer machen es möglich.

Lesen Sie den neuen Artikel in up2date - Dem Online-Magazin der Universität Bremen.

https://www.up2date.uni-bremen.de/forschung/wenn-die-stroemung-ploetzlich-umschlaegt

Verleihung des Deutsche WindGuard-Nachwuchsförderpreis 2021 zur Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft

Unter Einhaltung aller Coronamaßnahmen wurde auch für 2021 zum fünften Mal am BIMAQ zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der von der Deutschen WindGuard GmbH gestiftete Nachwuchsförderpreis für herausragende Arbeiten am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) des Fachbereichs Produktionstechnik der Universität Bremen verliehen.

Bei der Vergabe des Preises wurde insbesondere Wert auf den Fortschritt für die Wissenschaft, das messtechnische Systemverständnis und die Relevanz der Forschungsergebnisse für praxisrelevante Messaufgaben gelegt. Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Preisgeld von 300 Euro für die Masterarbeit und 200 Euro für die Bachelorarbeit.

Die Auszeichnungen gingen 2021 an:

Bachelor-Arbeit: Jacob Friedrich, B. Sc.

“Auswertung laser-optischer Messdaten von Windkraft-Rotorblättern”

Master-Arbeit: Marina Terlau, M. Sc.

“Untersuchung der Wärmeausbreitung in Rotorblattvorderkanten bei der aktiven Thermografie"

Wir gratulieren ganz herzlich!

Stellenangebote


Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) ) im Forschungsgebiet Indirekte optische Geometriemessung mittels fluoreszierenden Partikeln

Das Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft im Fachbereich Produktionstechnik an der Universität Bremen bietet – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – eine Position an für eine/einen Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin...
» weiterlesen

Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin / Mitarbeiter (w/m/d) - Indirekte optische Geometriemessung mittels fluoreszierenden Partikeln.

Das Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft im Fachbereich Produktionstechnik an der Universität Bremen – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – eine Position an für eine/einen Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin /...
» weiterlesen
» weitere Stellenangebote