Willkommen am !

Am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an neuartigen modellbasierten, dynamischen Messsystemen für die Untersuchung und Optimierung von Fertigungs- und Strömungsprozessen. Die Kernkompetenz des BIMAQ ist die Messtechnik, die für die Lösung technischer und gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen eine Schlüsseldisziplin darstellt.

Ein Forschungsschwerpunkt ist die ganzheitliche Untersuchung optischer Messsysteme an den Grenzen der Messbarkeit, von deren Konzipierung, Modellierung, Entwicklung und Charakterisierung bis zur Anwendung. Dies beinhaltet sowohl interdisziplinäre Grundlagen- als auch anwendungsnahe Forschungsarbeiten zu den Messmethoden und deren Anwendungen, insbesondere für den Fortschritt bei technischen Prozessen, Großverzahnungen und Windenergieanlagen.

Aktuelles


Verleihung des Deutsche Windguard – Nachwuchsförderpreises 2017 zur Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft am BIMAQ

erstmalig wurde am BIMAQ zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der von der Deutschen WindGuard GmbH gestiftete Nachwuchsförderpreis für herausragende Arbeiten am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) des Fachbereichs Produktionstechnik der Universität Bremen verliehen.

Bei der Vergabe des Preises wurde insbesondere Wert auf den Fortschritt für die Wissenschaft, das messtechnische Systemverständnis und die Relevanz der Forschungsergebnisse für praxisrelevante Messaufgaben gelegt. Die Auszeichnung ist verbunden mit einem Preisgeld von 300 Euro (Masterarbeit) und 200 Euro (Bachelorarbeit).

Die Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an:

- Wolf-Hayo Schleevoigt für seine Masterarbeit mit dem Thema „Erkennung von Defekten am Kugellager eines Schalenstern­anemomenters mittels Körperschallanalyse”

- Marc Pillarz für seine Bachelorarbeit „Konzept für einen optischen Sensor zur berührungslosen Erfassung von Schwingungen am Auge”

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer überreichte die Urkunden und das gestiftete Preisgeld im Rahmen der Jahresabschlussfeier am BIMAQ.

XXXII. Messtechnisches Symposium des AHMT

20. und 21. September 2018 in Bremen

Highlights aus der Messtechnik

Das XXXII. Messtechnische Symposium des Arbeitskreises der Hochschullehrer für Messtechnik e. V. (AHMT) findet am 20. und 21. September 2018 an der Universität Bremen statt und wird vom Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) ausgerichtet.

Dabei werden Highlights der Messtechnik und aktuelle messtechnische Fragestellungen vorgestellt, die spannende Einblicke in den Stand der Forschung und neue Erkenntnisse gewähren. Junge Wissenschaftler sind aufgerufen, Arbeiten aus messtechnischen Themengebieten vorzutragen.

Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des Messtechnikpreises. Auch 2018 soll wieder eine herausragende Nachwuchswissenschaftlerin oder ein herausragender Nachwuchswissenschaftler mit dem renommierten Preis des AHMT ausgezeichnet werden.

Stellenangebote


Wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter

An der Universität Bremen ist im Fachbereich Produktionstechnik im Fachgebiet „Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft“ ab sofort – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin /...
» weiterlesen
» weitere Stellenangebote